Sie sind hier: Startseite / Service / Medienspiegel

Medienspiegel

Medienspiegel zu Kirche und Religion im Kanton Zürich

Aktuelle Links zu Medienartikeln finden Sie hier https://delicious.com/zhkath

 

 

 Weitere aktuelle Informationen zur Kirche Schweiz finden Sie über www.kath.ch

 

Synode bringt Hoffnung für geschiedene Katholiken - Zürichsee-Zeitung
Die Bischofssynode diskutiert im Vatikan über das Verhältnis zu Familien. Für viele Katholiken ist dabei der Umgang mit Geschiedenen zentral. Seelsorger aus der Region erhoffen sich eine Öffnung und einen Aufbruch.
Eine Frage der (konfessionellen) Perspektive: Musik - reformiert.info
Thomas Binotto, Chefredaktor des katholischen Pfarrblatts «forum», wechselt die Seiten und wird zum Entdecker in reformierten Gefilden. Zum gleichen Thema, aber aus reformierter Perspektive, schreibt «reformiert.»-Redaktions­leiter Felix Reich im «forum».
Chor der Nationen gibt Konzert in Zürich | ref.ch
Zum zehnjährigen Jubiläum des Interreligiösen Runden Tischs treten über 100 Mitwirkende aus mehr als 20 Nationen im Zürcher Fraumünster auf. Das Konzert unter dem Motto «Viele Sprachen – eine Stimme» macht die Vielfalt der Kulturen im musikalischen und optischen Reichtum erlebbar.
Weisslingen: Fest zu 50 Jahre Glockenaufzug - zol.ch
Vor 50 Jahren wurden in Weisslingen die Kirchenglocken feierlich aufgezogen. Dazu organisiert der historische Verein am 15. November ein Fest - auch wenn die Glocken heute eine andere Bedeutung haben.
Kampagne «Chance Kirchenberufe» wirbt neu im Kino – kipa/apic
Die Kampagne «Chance Kirchenberufe» setzt einen neuen Akzent: Ab Ende Oktober wirbt sie mit animierten Kino-Dias in ausgewählten Studiokinos für Berufe innerhalb der römisch-katholischen Kirche, wie dem aktuellen Newsletter der Kampagne zu entnehmen ist.
Zürich: 8. Armutsforum über Visionen zu zahlbarem Wohnen – kipa/apic
Unter dem Titel «Bezahlbar wohnen – drei Visionen» gehen drei Fachpersonen der Frage nach, wie Menschen mit kleinem Budget bezahlbaren Wohnraum finden können. Organisiert wird dieses 8. Zürcher Armutsforum von Caritas Zürich, es findet am 30. Oktober statt.
Dietiker Unternehmer Pestalozzi mit Luther-Rose 2014 ausgezeichnet - Limmattaler Zeitung
Der Schweizer Unternehmer Dietrich Pestalozzi wird mit der diesjährigen Luther-Rose ausgezeichnet. Vergeben wird diese von der Internationalen Martin Luther Stiftung mit Geschäftsstelle im deutschen Erfurt.
Behörden sehen "Problematik mit den Freikirchlern" bei Pflegekindern - Limmattaler Zeitung
Die Kinder- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB) platzieren überdurchschnittlich viele Kinder in Pflegefamilien mit freikirchlichem Hintergrund.
Chur: Generalvikar Grichting bringt «Adebar» erneut aufs Tapet – kipa/apic
Die Familien- und Sexualberatungsstelle «Adebar» in Chur soll nicht länger von der Katholischen Landeskirche Graubünden finanziell und ideell unterstützt werden. Diesen Antrag von Martin Grichting, Generalvikar des Bistums Chur, und Bischofsvikar Christoph Casetti wird das Parlament der Landeskirche, das «Corpus catholicum», am 29. Oktober zu behandeln haben. Der Antrag ist eine Reaktion darauf, dass beim Verwaltungsgericht Graubünden immer noch ein Entscheid in dieser Sache hängig ist.
Kloster Kappel: Podium «Fairness in der Wirtschaft» – kipa/apic
Ob und wie Gerechtigkeit in der Wirtschaft möglich ist, dieser Frage geht eine Veranstaltung im Kloster Kappel nach. Sie ist Teil des Zyklus «Wirtschaft und Werte – Orientierung und Perspektiven», wie das Kloster Kappel in der Ausschreibung mitteilt. Als Referentin ist unter anderen die Grüne Politikerin Monika Stocker eingeladen.
Freikirchler unterlaufen Lehrziele - Schweiz am Sonntag
Den Pädagogischen Hochschulen fehlt ein aktiver Umgang mit evangelikalen Studenten. Laut Experten ist das falsch.
Kirchenglocken verzaubern und nerven - swissinfo.ch
Eine kulturelle Institution oder Lärmbelästigung? Die Schweizer Kirchenglocken läuten zur Zeitangabe, rufen die Menschen zur Predigt – und stören einige ihrer Nachbarn gewaltig.
Heiraten: Zeremonie ja, Kirche nein - Schweiz am Sonntag
Ritualleiter haben in der Schweiz Zulauf – besonders für Hochzeiten.
Touristen in Kirchen: Beten oder bezahlen - tagesanzeiger.ch
AnalyseKirchen sind für Touristen keine Andachtsräume, sondern Sehenswürdigkeiten. Das verträgt sich nicht.
Rüschlikon: Pfarrer will die jetzige Kirchenpflege loswerden - Zürichsee-Zeitung
Dass sich einige Katholiken in Rüschlikon von Thalwil trennen wollen, hat auch mit Unstimmigkeiten zu tun. Pfarrer Josip Knezevic und Kirchenpflegepräsident Marcel Bischof haben das Heu nicht auf der gleichen Bühne.
Stephan Siggs Tipps für die Jugendarbeit: Schreiben über den Glauben | ERF Medien
Auf Facebook schreiben sie Statusmeldungen und auf WhatsApp SMS. Aber viele Jugendliche schreiben auch Tagebücher oder Geschichten. Schreiben ist super, um Gedanken zu entwickeln und sich auszudrücken. Deshalb ist Schreiben auch eine gute Möglichkeit, wie sich junge Menschen eine Meinung über den Glauben an Gott bilden können
Touristen-Andrang wird zum Problem für Zürcher Kirchen – kipa/apic
Tausende von Touristen besuchen täglich die reformierten Zürcher Kirchen Grossmünster und Fraumünster. Der Andrang ist mittlerweile so gross, dass er zum Problem wird, berichtete der «Tages-Anzeiger» (8. Oktober). Die Leitungen der beiden Gotteshäuser treffen sich deshalb in den kommenden Wochen zum Gespräch, um herauszufinden, wie sie mit den Besucherströmen umgehen sollen.
Orthodoxe: «Durch den Zusammenschluss sind wir stärker» - Tagblatt der Stadt Zürich
Über viele Jahrzehnte schaute jede orthodoxe Kirche des Kantons Zürich nur für sich. Nun aber haben sich die byzantinisch- und die orientalisch-orthodoxen Kirchen zu einem Verband zusammengeschlossen.
Katholiken in Rüschlikon wollen sich von Thalwil loslösen - Zürichsee-Zeitung
Rüschlikon/Thalwil Ein Initiativkomitee fordert die Verselbstständigung der katholischen Kirche in Rüschlikon und damit die Abtrennung von Thalwil. Der Kirchenpflegepräsident der beiden Gemeinden ist dagegen. Am 26. November soll eine Abstimmung Klarheit schaffen.
Das Touristen-Problem der Kirchen - tagesanzeiger.ch
Das Grossmünster und das Fraumünster suchen nach Lösungen, um die Besuchergruppen besser zu kanalisieren. Nun gibt es Überlegungen, diese nur noch auf Voranmeldung einzulassen.
Abt Urban: "Als ich in Zürich lebte, wusste ich nicht, was ein Kloster ist" - tink.ch
Vor fast einem Jahr wurde Urban Federer von 55 wahlberechtigten Mönchen zum 59. Abt des Klosters Einsiedeln gewählt. Der erst 46-jährige Zürcher geniesst dank seiner frischen Art und seinem jungen Alter hohes Ansehen bei den Schweizerinnen und Schweizern. Im Interview mit tink.ch verriet er, was er von Papst Franziskus hält, und welche Rolle für ihn die Kirche in der heutigen Gesellschaft einnimmt.
Seelsorgende des Bistums Chur trafen sich in Einsiedeln – kipa/apic
Der Rat der Laientheologinnen und Laientheologen und Diakone (RLD) des Bistums Chur traf sich am 17. September, in Einsiedeln. Schwerpunkt des Tages war das päpstliche Rundschreiben «Evangelii gaudium» von Papst Franziskus, wie der Rat am Freitag, 3. Oktober, mitteilt.
Bischof Büchel: Synode wird keine schnellen Ergebnisse bringen – kipa/apic
Der Präsident der Schweizer Bischofskonferenz (SBK), Bischof Markus Büchel, hat Erwartungen gedämpft, die Weltbischofssynode führe schon bald zu konkreten Ergebnissen. Vor der zweiten ordentlichen Synode im Herbst 2015 sei nicht mit Entscheidungen zu rechnen, machte er am Sonntag, 5. Oktober, im Quartier der Schweizergarde im Vatikan vor Journalisten deutlich.
Pfarrerinitiativen fordern Kommunion für geschiedene Wiederverheiratete – kipa/apic
Achte «Woche der Religionen» vom 2. bis 8. November - Mit der Tram durch die Nacht – kipa/apic
Christlich-orthodoxe Gemeinschaften in Zürich: «Ebenbürtige Partner» - NZZ.ch
Orthodoxe Kirchen wollen an Zürichs Steuertopf - tagesanzeiger.ch
Zürich: Synodalrat soll nicht kleiner werden - News Bluewin.ch
Abstimmung über Strukturreform: Ja zu einer einzigen Kirchgemeinde Zürich - NZZ.ch
Studie zu Konfirmanden: Gott ja, beten und Gottesdienst nein - NZZ.ch
Kloster Fahr: Renovation verunmöglicht Aufnahme von Flüchtlingen – kipa/apic
Im Sog des Islamischen Staats: Die Muslime fühlen sich zu Unrecht verdächtigt - Limmattaler Zeitung
Die Debatte über die IS-Kämpfer beschäftigt auch die Gläubigen in den Moscheen der Region. Sie sind es leid, mit Radikalen Salafisten und dergleichen in einen Topf geworden zu werden. Trotzdem: Man will sich nicht die ganze Zeit rechtfertigen müssen.
Samichlaus, du guete Maa - Tagblatt der Stadt Zürich
Dölf Hitz hat schlechte Erinnerungen an den Samichlaus, doch dann wurde er selber einer. Heute ist er Präsident der St. Nikolausgesellschaft der Stadt Zürich und sucht freiwillige Helfer.
Ref. Kirchgemeinde Neumünster: Zurück zu den Wurzeln - tagesanzeiger.ch
Vor 175 Jahren sagte sich die Kirchgemeinde Neumünster vom Grossmünster los. Jetzt spricht sie sich für eine Zentralisierung aus.
Abt von Einsiedeln zum Stress: Burnout trifft nicht nur Banker - Video kath.ch
Der Abt des Klosters Einsiedeln, Urban Federer, nimmt im Videobeitrag auf kath.ch Stellung zum Thema Burnout. Stress trifft nicht nur Banker, sondern immer mehr auch junge Menschen und Seelsorger.
Alt-Stadträtin Stocker lässt Glarnern die Stadtheiligen aufleben - kath.ch
Zürich war im Mittelalter eine der grössten Pilgerstädte Europas
Jugendwettbewerb "Luutstarch" von Caritas Zürich — Ueber Gott und die Welt
Armut ist in der Schweiz zwar präsent aber weitläufig ein Tabuthema. Mit dem Jugendwettbewerb "Luutstarch" will die Organisation Caritas Zürich das Problem thematisieren.
Bistum Chur: Priesterrat lehnt eigene Verkleinerung ab – kipa/apic
Der Churer Bischof Vitus Huonder will den Priesterrat seines Bistums verkleinern. Eine entsprechende Statutenänderung wurde am Mittwoch, 10. September, von den Mitgliedern des Priesterrats aber abgelehnt, wie aus Kreisen des Gremiums zu erfahren war.
Warum Zeitungen in die digitale Trauer investieren | ref.ch
Sind Zeitungen Spezialisten für Trauer? Nein, aber ihre Todesanzeigen wollen sie künftig auch im Web verkaufen. Die NZZ, die AZ Medien und die «Südostschweiz» haben deshalb eigene Trauerportale gegründet. Bald steigt auch die Tamedia ein.
Dietikon: Die reformierte Uhr ist immer schneller als die katholische - Limmattaler zeitung
«Brücken bauen» – das ist das erklärte Ziel der Dialoggruppe Christentum-Islam Dietikon. Auf einem Stadtrundgang zu drei verschiedenen religiösen Stätten in Dietikon war viel Wissenswertes über die Religionen dieser Stadt zu erfahren.
Immer mehr Hochzeitspaare sagen Ja zur Region | Südostschweiz
Die Region zwischen Zürich- und Walensee ist ein richtiges Heiratsparadies. Immer mehr junge Paare wollen sich hier das Ja-Wort geben.
Wald: Ref. Kirchenfusion zur Bezirksgemeinde - - zol.ch
Die Reformierten des Bezirks Hinwil stehen Fusionsideen einzelner Kirchgemeinden weiterhin kritisch gegenüber. Dafür erhielt an einer Konferenz die Idee einer Bezirkskirchgemeinde grossen Zuspruch.
Freikirchen: Gut aufgestellt im Markt des Glaubens - reformiert.info
Freikirchen/ Im Gegensatz zu den Landeskirchen trotzen die Freikirchen der Säkularisierung. Der Religionssoziologe Jörg Stolz sucht nach Gründen.
Winterthur: Warum die Fabrikkirche weiter Löhne zahlt - obwohl sie zu ist - www.landbote.ch
Eigentlich ist Fabrikkirche seit einem Dreivierteljahr zu. Doch im Hintergrund geht die Arbeit weiter. Die Institution muss nun aber mit weniger Geld aus Zürich auskommen und ist daran, sich neu zu definieren.
Katholische Kirche in Bonstetten: Der Bau-Entscheid ist vertagt - Anzeiger Bezirk Affoltern
Ein Antrag auf Urnenabstimmung wurde ganz knapp angenommen
Felix und Regula: Stadtpatrone als Integrationsfiguren - tagesanzeiger.ch
Zehn orthodoxe Kirchen gedachten der Stadtheiligen Felix, Regula und Exuperantius. Mit einer Prozession durch Zürich sorgen sie für eine Foto-Orgie.
Die Tantra-Theologin | TeleZüri
Lea Söhner kommt aus einer pietistisch-reformierten Familie. Nach ihrer Ausbildung zur Katechetin befasste sie sich intensiv mit der feministischen Theologie und stiess dabei auf das altindische Tantra.
Zoom: Glaube – für Medien (k)ein Thema? | ERF Medien
«‹Heiliger Geist› am Ende – ein Test für Europas Banken», «Religionslehrerin zensiert Sex-Plakate» und «Der Nationalgott hat ausgesungen»: So lauten drei Schlagzeilen aus den Schweizer Zeitungen vom August 2014. Egal, ob es sich um eine marode Bank, um eine historische Nationalhymne oder um die neuste Stop-Aids-Kampagne des Bundes handelt: Der christliche Glaube wird in den Medien immer wieder herangezogen, entweder als Stilblüte, als Kulturgut oder als handfeste Realität.
Allianz «Es reicht» bereit zu Gespräch mit Churer Bischof – kipa/apic
Die Allianz «Es reicht», ein Zusammenschluss unzufriedener Katholiken, ist grundsätzlich zu einem Gespräch mit dem Churer Bischof Vitus Huonder bereit. Dies teilte die Allianz am Mittwoch, 10. September, mit. Man bestehe aber darauf, dass bei einem allfälligen Treffen über ihre Forderungen gesprochen werde. Am 9. März hatte die Allianz an einer Demonstration in St. Gallen unter anderem die Einsetzung eines Administrators für das Bistum Chur gefordert.
Wunderheiler sorgt für Chaos in Altstetten - 20 Minuten
Ein Wunderheiler aus Äthiopien hat im Zürcher Komplex 457 über 5000 Besucher angezogen – gerechnet worden war mit 300 bis 700. Aus Sicherheitsgründen räumte die Polizei das Gebäude.
Neue Medien verändern Paarbeziehungen — Ueber Gott und die Welt
Das Internet ermöglicht eine unkomplizierte und effiziente Partnersuche. Es schafft auch neue Möglichkeiten der Untreue - mit Folgen für zahlreiche Paare. Ruth Müller hat sich mit Pfarrer Fredy Staub über das Problem der virtuellen Untreue unterhalten.
750 Jahre Kirche in Winterthur - Tele Top
Die Christlichen Kirchen Winterthur haben sich zusammengetan, um die städtischen Feierlichkeiten zu unterstützen und die Leistungen der kirchlichen Organisationen mit verschiedenen Veranstaltungen wieder einmal erlebbar zu machen. Im TOP TALK sind ein Pfarrer und der Gesamtleiter von Winterthur750 zu Gast
Es ist Farbe im Spiel - Oberengstringer Kirche wird verschönert - Limmattaler Zeitung
Die katholische Kirche St. Mauritius schenkt sich zum 50. Geburtstag ein gläsernes Altarbild — und ein wenig Liebe auf den ersten Blick
Churer Domkapitel vollständig besetzt – kipa/apic
Das Churer Domkapitel ist seit Anfang September vollständig besetzt. Der Churer Bischof Vitus Huonder hat Gion-Luzi Bühler zum Residierenden Domherren und Domkustos ernannt, heisst es in einer Mitteilung des Bistums Chur. Dem Domkapitel können maximal 24 Domherren angehören.
Kanton Zürich: Knapp 900.000 Franken für Verdingkinder – kipa/apic
Der Kanton Zürich bezahlt 876.000 Franken in einen Soforthilfefonds ein, mit dem ehemalige Zwangsversorgte unbürokratisch unterstützt werden sollen. Der Kantonsrat hat eine entsprechende Vorlage am Montag, 8. September, bewilligt. Pro Person sind Zahlungen bis 12.000 Franken möglich, meldete die Nachrichtenagentur SDA am Dienstag. Mittlerweile liegen in diesem Fonds, der in erster Linie durch die Kantone geäufnet wird, rund acht Millionen bereit. Verwaltet wird er von der Glückskette.
 Steuerzahler zahlt Sterbehilfe mit - Landbote
Jeder Fall von Sterbehilfe verursacht dem Kanton hohe Kosten. Am Montag ist im Kantonsrat eine Gesetzesänderung traktandiert, wonach bei Suizidenten aus dem Ausland deren Sterbehilfeorganisation dafür aufkommen soll.
175 Jahre Kirche Neumünster: Ein «neues Münster» am Rand der Stadt - NZZ.ch
Im 19. Jahrhundert wurden die Kirchgemeinden vor den Toren Zürichs selbständig. Die Kirche Neumünster zeigt das Selbstbewusstsein der neuen Gemeinden. Das 175-Jahr-Jubiläum gibt nun Gelegenheit, sie zu entdecken.
Paulus-Akademie zeichnet Inklusionsprojekte aus – kipa/apic
Es wird an alle gedacht und alle gehören dazu: das meint «Inklusion». Die Paulus-Akademie Zürich, unterstützt von der katholischen Kirche, hat am 5. September zwei Vereine mit dem «Preis der Paulus-Akademie 2014» ausgezeichnet, die beispielhaft vorleben, was Inklusion sein kann. Es sind dies das Kollektiv «Frei_Raum» aus Bern und der Verein «Andere Augen» aus Berlin.
Caritas Zürich: Arme verschwinden von der Bildfläche - kath.ch
«Luutstarch»-Jugendwettbewerb zu Armut in der Schweiz
Richtungsentscheid der Reformierten des Stadtverbands Zürich: Die Reform wagen oder weiter wie bisher? - NZZ.ch
Am 28. September stimmen die reformierten Kirchgemeinden des Stadtverbandes Zürich über zwei Strukturmodelle ab. Ein Podium widmete sich der nicht einfachen Materie.
Der isolierte Huonder - St.Galler Tagblatt Online
Bischof Vitus Huonder rüffelt die Schweizerische Bischofskonferenz (SBK), sie habe ein Communiqué ohne seine Beteiligung verfasst. Obwohl dieses Vorgehen laut dem SBK-Sprecher mit ihm abgesprochen war.
Bistum Chur fühlt sich brüskiert: Tiefer Riss bei den Bischöfen - NZZ.ch
Die Spitze der Bischofskonferenz findet lobende Worte für die Huonder-kritische Allianz «Es reicht!» – und provoziert damit eine saftige Replik aus Chur.
Bischöfe: Spannungen zwischen Christen und Muslimen in der Schweiz vorbeugen – kipa/apic
Die Schweizer Bischöfe angesichts des islamistischen Terrors in Irak und Syrien
Winterthur: Die erste Quartierkirche der Stadt feiert - Landbote
Die Zwinglikirche feiert ab Freitag und am Wochenende ihr 75-Jahr-Jubiläum. Der Weg zur Realisierung war hürdenreich. Eine Festschrift beschreibt den kirchlichen Alltag dieser ersten «Quartierkirche».
Zürcher Stadtmission eröffnet Sozialberatungsstelle – kipa/apic
Die Zürcher Stadtmission hat eine Sozialberatungsstelle eingerichtet. Seit 1. September können Menschen in komplexen sozialen Problemlagen hier Unterstützung finden, sagte Peter Klötzli von der Beratungsstelle am Mittwoch, 3. September, gegenüber der Presseagentur Kipa.
Gehörlosenkirche Zürich wird Genossenschaft übergeben – kipa/apic
Die Gehörlosenkirche Zürich, bisher im Besitz des Verbands der evangelisch-reformierten Kirchgemeinden der Stadt Zürich, wechselt den Besitzer: Am 17. September werden Kirche und Foyer der Genossenschaft Gehörlosenhilfe Zürich (GGHZ) im Rahmen einer Schenkung übergeben. Dies teilte die evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich am Mittwoch, 3. September mit.
Bischofskonferenz begegnet der Zölibatkritik positiv — Über Gott und die Welt
Die Schweizerische Bischofskonferenz SBK hat das Gespräch mit dem Verein "Vom Zölibat betroffenen Frauen" gesucht. Die katholische Kirche nimmt sich dem Problem nun stärker an und prüft eine künftige Zusammenarbeit.
Ein neues Team spricht ab Oktober das «Wort zum Sonntag» – kipa/apic
Ab 4. Oktober 2014 wird ein neues Team das «Wort zum Sonntag» am Schweizer Fernsehen sprechen und aktuelle Themen aus christlicher Perspektive kommentieren. Das teilt das Schweizer Fernsehen SRF am Dienstag, 2. September, mit. Die fünf Theologinnen und Theologen gehören verschiedenen Konfessionen an und werden abwechselnd in der Traditionssendung am Samstagabend um 20 Uhr auf SRF 1 zu sehen sein.
Coffee & Deeds – der etwas andere Kirchenkaffee - Tagblatt der Stadt Zürich
In Hirzenbach entsteht das wohl modernste und innovativste Chilekafi der Schweiz. Das Lokal soll im Januar eröffnet und unter dem Namen Coffee & Deeds geführt werden. Ziel der Initianten: Eine exzellente Gastronomie verschmilzt mit einem einzigartigen Problemlösungs-Atelier.
Wer sich heute scheiden lässt, feiert dies oft wie damals die Hochzeit - Limmattaler Zeitung
Die Scheidung ist ein trauriges Ereignis. Doch trotzdem wollen das Paare immer häufiger in der Öffentlichkeit. Dies ist heute selbst in der Kirche möglich
Winterthur: Babyfenster für die Stadt ist umstritten - Landbote
Die Bürgerlichen fordern die Einrichtung einer Babyklappe, um das Leben von Neugeborenen zu retten. Linke und Grüne sind skeptisch und befürchten Probleme bei der Umsetzung.
Vierte Wallfahrt der Afrikaner in der Schweiz nach Einsiedeln – kipa/apic
«Die Muttergottes hier sagt uns, dass sie schwarz ist wie wir»
Grosse «Züglete» im Kloster Fahr erforderte alle Kräfte - Limmattaler Zeitung
Wegen der Sanierungsarbeiten ziehen die Nonnen in die ehemalige Bäuerinnenschule nebenan. Auf einen Sichtschutz wollen sie aber auch im Exil nicht verzichten. von Viviane Schwizer
Wallisellen: Rückkehr der Sankt Antonius Glocken - Videoportal Televista
Theodosianum: Nun verschwindet, was von der grossen Schwesternschule übrig blieb - Limmattaler Zeitung
Das geschichtsträchtige Gebäude des Theodosianums weicht dem «Limmi»-Neubau. Das weckt Erinnerungen – und Wehmut. Zum Beispiel bei ehemaligen Leiterin der Schwesternschule Elisabeth Müggler.
Flughafenpfarramt: Seelsorge zwischen den Welten - Pfarreiblatt Luzern
Eine Luzernerin in der Leitung des Flughafenpfarramts Zürich-Kloten
Churer Bischof nimmt kritische Seelsorger ins Gebet - Landbote / kath.ch
Der Churer Bischof zitiert Mitarbeiter der katholischen Kirche zu sich, deren Ansichten von der offiziellen Lehre abweichen. «Es ist ein Kampf», berichtet ein Seelsorger.
Open Air Zürich: Pfarrer Sieber holt Zelte ab – kipa/apic
Nach Open-Air-Festivals bleibt immer viel Abfall liegen, darunter kaputte und ganze Zelte. Das Zürich Open Air, das am kommenden Wochenende in Rümlang ZH stattfindet, will die liegengelassenen Zelte den Obdachlosen überlassen. Dies meldete die Nachrichtenagentur SDA am Freitag, 29. August. Angestellte der Sozialwerke Pfarrer Sieber würden am Montag das Gelände der Veranstaltung nach Brauchbarem absuchen.
Gebets-Maschine im Sanatorium Kilchberg: Dieser Beamer schickt Wünsche ins Jenseits | Blick am Abend
Gebets-Maschine im Sanatorium Kilchberg: Dieser Beamer schickt Wünsche ins Jenseits
Viele Migranten- eine römisch-katholische Kirche - Blickpunkt Religion SRF
Afrikanische Christen pilgern nach Einsiedeln und kroatische Katholiken füllen die Kirchen. Gerade wegen römisch-katholischen Migranten wächst die römisch-katholische Kirche in der Schweiz. Da kommt es zu internen Spannungen.
Preisverleihung der Paulus-Akademie zur Inklusion - kath.ch
Die Paulus-Akademie Zürich zeichnet zwei Vereine aus, welche beispielhaft vorleben, was Inklusion sein kann.
Mitten in Dietikon lockt ein Hauch von Orient Muslime und Neugierige an - Limmattaler Zeitung
Der Islam-Shop an der Dietiker Heimstrasse hat vieles zu bieten. Ferdeze Murseli verkauft in ihrem Laden neben Kopftüchern und islamischer Medizin auch Reizwäsche
Stimmvolk entscheidet über Kirchenmodelle: Reformwille auf dem Prüfstand - NZZ.ch
Die reformierte Landeskirche arbeitet mit Strukturen, die sich an den Mitgliederzahlen der sechziger Jahre orientieren. Grössere Einheiten sind deshalb angezeigt. Dem Stadtzürcher Kirchenvolk werden am 28. September zwei Modelle unterbreitet.
Die reformierte Stadtkirche gesundschrumpfen - tagesanzeiger.ch
Soll die Stadt Zürich nur noch eine einzige reformierte Kirchgemeinde bilden? Oder geht diese Reform zu weit? Am 28. September wird darüber abgestimmt
Schweizer Christen kämpfen in Syrien und Irak. Angefragt: Aschi Rutz vom Synodalrat - Radio 24
Grosse Kirchgemeinden erfordern lange Wege für Kirchgänger - Limmattaler Zeitung
Um 1914 sind noch grosse Teile der Bevölkerung reformiert. Die Zuwanderung von Saisonniers lässt die katholischen Gemeinden aber stetig anwachsen
Reformierte Zürcher Kirche wehrt sich gegen Kritik am Religionsunterricht - Regionaljournal Zürich Schaffhausen
In den letzten Jahren wurde der Religionsunterricht der reformierten Kirche in Zürich ausgebaut. Dass der Unterricht neu bereits in der 2.Klasse beginnt, freut nicht alle Eltern. Die Kirche will ihren Schäfchen jedoch auch etwas abverlangen und wehrt sich gegen Kritik an ihrem Unterrichtskonzept.
Damit nicht noch mehr Mitglieder austreten: Scheidung mit Gottes Segen - Blick
Reformierte und Katholiken nehmen sich der Geschiedenen an – damit nicht noch mehr Mitglieder austreten.
Kirche soll auch das Ende einer Ehe rituell begleiten – kipa/apic
Die Kirche müsse nicht nur den Anfang, sondern auch das Ende einer Ehe rituell begleiten, meint der reformierte Pfarrer Andrea Bianca aus Küsnacht ZH. Er sagte dies gegenüber dem «Sonntagsblick» (24. August). Seines Erachtens könnte die reformierte Kirche beim Anbieten von Scheidungsritualen in der Schweiz sogar eine Vorreiterrolle einnehmen.
«minichile», «JuKi» und Co. spalten die reformierten Eltern - Landbote
Schritt für Schritt hat die reformierte Kirche des Kantons Zürich ihren Religionsunterricht ausgebaut. Die neuen Angebote sind Teil eines Projekts, das mit diesem Schuljahr abgeschlossen wird. Nicht alle Eltern sind glücklich mit dem verbindlichen Kirchenlernpfad.
Als Kirchen im Kanton Zürich gesprengt wurden | ref.ch
Dreizehn Kirchen wurden im Kanton Zürich in den letzten 90 Jahren abgebrochen, fünf davon sprengte man. Vernachlässigbare Zahlen bei 1700 abgerissenen Gebäuden allein im letzten Jahr? Nicht bei den Kirchen. Sie tragen eine grosse Symbolkraft und prägen die Ortsbilder, ihr Abbruch oder gar die Sprengung steht immer im Fokus der Öffentlichkeit.
Kanton Zürich: EVP will sich weiter in Bildungs- und Familien-Politik engagieren | ERF Medien
Für die Evangelische Volkspartei Zürich ist der Wahlkampf für den Frühling 2015 lanciert. In diesem Zusammenhang hat Radio Life Channel mit Vertretern der EVP im Kanton Zürich gesprochen. Die EVP beabsichtigt sich weiter für die Bildungs-Politik einzusetzen. Und im verwandten Bereich der Familien-Politik.
Sterbehilfe: Nicht alle Heime wollen Exit die Türen öffnen - Zürichsee-Zeitung
Die Schweiz kennt eine der liberalsten Regelungen der Freitodbegleitung. Das lässt die Mitgliederzahlen von Organisationen wie Exit steigen und stellt Alters- und Pflegeheime vor neue Herausforderungen.
Ökumenische Asylpolitik – kipa/apic
«Wir könnten ökumenische Zeichen setzen durch gemeinsames ethisches Handeln. Zum Beispiel in der Asylpolitik.
Shoppen und Beten in der City – so ködern Schweizer Städte Muslim-Touristen - Limmattaler Zeitung
Schweizer Städte stehen bei Reisenden aus den Golfstaaten hoch im Kurs. Mit Gebetsteppiche, kulturell geschultes Personal – und eine arabische Seifenoper – machen Schweizer Städte zum Reise-Mekka
Die katholische Kirche und das Recht auf Verteidigung – kipa/apic
Will der Papst in den Irak reisen?
Papst erhält Jubiläumsbuch der Zürcher Katholiken – kipa/apic
Die Publikation «Katholiken im Kanton Zürich. Eingewandert, anerkannt, gefordert» ist in Rom angekommen. Wie die katholische Kirche des Kantons Zürich auf ihrer Homepage mitteilt, wurde die Schrift dem Kommandanten der Schweizer Gardisten, Daniel Anrig, persönlich überreicht und von diesem Papst Franziskus überbracht. Das Buch erschien 2013 anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums der öffentlich-rechtlichen Anerkennung der katholischen Kirche im Kanton Zürich.
Pfäffikon: Fast alle Suizidtouristen gehen zu Dignitas - zol.ch
Der Suizidtourismus in der Schweiz hat sich in vier Jahren verdoppelt. Dies geht aus einer Pilotstudie hervor, die von der Dignitas mit Sterbehaus in Pfäffikon harsch kritisiert wird.
Was Manor blüht, blüht auch den Kirchen - tagesanzeiger.ch
Der Zürcher Heimatschutz prüft am Beispiel des Warenhauses, ob sich die Funktion von Gebäuden schützen lässt. Dabei geht es ihm um die angekündigte Umnutzung zahlreicher Gotteshäuser.
Winterthur: 100 Jahre Kirche St. Josef in Töss - kath.ch
Am Sonntag, 31. August 2014, finden die Jubiläumsfestlichkeiten der Tössemer Katholiken ihren feierlichen Abschluss: An einem Festgottesdienst unter anderem mit Generalvikar Josef Annen feiert die Bevölkerung das 100-jährige Bestehen der Kirche St. Josef in Töss.
Felix und Regula Pilgerweg - kath.ch
Alt-Stadträtin Stocker lässt Glarnern die Stadtheiligen aufleben
Seelsorge im Irak: Pfungemer Pfarrer im Flüchtlingscamp - Tele Top
Zehntausende Flüchtlinge aus Syrien suchen derzeit Schutz in Nachbarländern. Ein Grossteil kommt in Flüchtlingslagern unter, wie in Kurdistan im Nord-Irak. Häufig tragen die Menschen schwere Kriegserlebnisse mit sich. Unser heutiger Gast war vor kurzem als Seelsorger in solchen Camps und erzählt von seinen Eindrücken – Am Montag, 18. August 2014 um 18:30 Uhr im TOP TALK.
Nur noch eine einzige reformierte Kirchgemeinde in Zürich? – kipa/apic
Über die Zukunft ihrer Kirche stimmen die Reformierten der Stadt Zürich am 28. September ab. Zur Auswahl stehen eine Fusion der gegenwärtig 34 reformierten Kirchgemeinden zu einer einzigen Gemeinde oder ein Zusammenschluss zu grösseren Einheiten. Das Komitee «Pro-eine-Kirchgemeinde-Stadt-Zürich» plädiert für die erste Lösung. Auf demselben Weg seien auch Städte wie Basel und Bern, schreibt das eben gegründete Komitee.
«Christliche Rituale werden an Bedeutung gewinnen» - Zürichsee-Zeitung
Horgen. Seit dem 1. Juli ist Torsten Stelter als reformierter Pfarrer in Horgen tätig. Offiziell ins Amt eingesetzt wird er im Gottesdienst am kommenden Sonntag. Danach wird der Neue mit einem grossen Gemeindefest willkommen geheissen.
Grossmünster dröhnt wie ein Hochseedampfer - tagesanzeiger.ch
Ein neues Kapitel in der Zürcher Hafenkran-Saga: das Schiffshorn, Teil der umstrittenen Kunstaktion, wurde am Montag auf einem der Grossmünster-Türme montiert. Und es wird Thema einer Predigt.
Zwei Universitäten bewerben sich um Lehrstuhl für Palliative Care – kipa/apic
Im Frühling hatte die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) eine Professur für Palliative Care ausgeschrieben. Zwei Universitäten haben sich um den geplanten Lehrstuhl beworben, teilte Hermann Amstad, Generalsekretär der SAMW, am Montag, 18. August, auf Anfrage gegenüber der Presseagentur Kipa mit. Welche Universitäten dies sind, wollte Amstad nicht kommunizieren.
850 sangen für Winterthur - Landbote
Bei schönstem Wetter hatte der «Chor der 750 Stimmen» am Sonntag einen einmaligen Auftritt. Ein überwältigendes Erlebnis, wie der Selbstversuch zeigte.
Strukturreform bei den Zürcher Reformierten: Befürworter der Fusion werben mit dem Argument der Flexibilität – kipa/apic
Am 28. September stimmen die Zürcher Reformierten über eine Strukturreform ab. Zur Auswahl stehen stehen eine Fusion der aktuell 34 reformierten Kirchgemeinden oder ein Zusammenschluss zu grösseren Einheiten. Nun hat sich das Komitee «Pro-eine-Kirchgemeinde-Stadt-Zürich» zu Wort gemeldet. Das erste Modell sei «besser und zukunftstauglicher», heisst es in einer Medienmitteilung von Samstag, 16. August.
 Bei Jelmoli beten Muslime ungestört - www.landbote.ch
Jelmoli greift zu unkonventionellen Ideen, um den Bedürfnissen seiner Kunden nachzukommen: Seit dieser Woche gibt es im Zürcher Warenhaus einen Gebetsraum für Muslime.
Urdorfer Pfarrhaus soll für 2,2 Millionen Franken ausgebaut werden - Limmattaler Zeitung
In gut einer Woche entscheidet die katholische Kirchgemeinde über den Kredit für einen Anbau. Im 50-jährigen Gebäude ist hin und wieder das Nötigste saniert worden. Das reicht nun nicht mehr.
Wird Grichting neuer Bischof Von Chur - Neue Luzerner Zeitung
Spätestens 2017 muss Bischof Vitus huonder zurücktreten. Die Karten für seine nachfolge werden bereits jetzt gemischt – mit einem heissen Kandidaten.
Max Keller gestorben – kipa/apic
Der Zürcher Theologe ist am Samstag, 9. August, nach Jahren schwerer Krankheit im Alter von 74 Jahren gestorben.
Priestermangel: Der «Weinberg des Herrn» dürstet | Bündner Tagblatt
Die Katholische Kirche Schweiz und damit auch Graubünden leidet unter Priestermangel.
Der engagierte Theologe Max Keller ist tot - Bluewin.ch
Der Zürcher Theologe Max Keller ist tot. Der langjährige Leiter der Paulus-Akademie starb am vergangenen Samstag im 75. Altersjahr. Er sei einer langen schweren Krankheit erlegen, teilte die Familie am Mittwoch in einer Todesanzeige mit.
Schlieren: Kirchen helfen bei Wohnungssuche — Ueber Gott und die Welt - Radio Zuerisee
In Schlieren haben die Kirchen zusammen mit der Stadt ein Wohnhilfeprojekt auf die Beine gestellt, das Leuten eine Wohnung im Ort vermittelt. Es werden noch freiwillige Helfer gesucht.
«Medien müssen Religion thematisieren» – kipa/apic
Journalistik-Professor Vinzenz Wyss zur 60-jährigen TV-Sendung «Wort zum Sonntag»
Bischofskonferenz: «Christliches Engagement für Flüchtlinge gilt allen Menschen» – kipa/apic
«Die christliche Sorge gilt allen Menschen in Not, gleich welchen Bekenntnisses.» Dies betont Markus Büchel, Präsident der Schweizer Bischofskonferenz (SBK), in einer am Dienstag, 12. August, verbreiteten Medienmitteilung.
Kirchenglocken: Der Klang des Abendlandes (Kommentar) - tagesanzeiger.ch
Analyse. Immer mehr Kirchen in Zürich stellen den Glockenschlag nachts ab. Sie beugen sich Anwohnerbeschwerden – ein Kulturverlust.
Kirchenglocken: «Was war zuerst dort, Sie oder die Kirche?» - tagesanzeiger.ch
Der Lärm durch den Stundenschlag von Kirchenglocken entzweit die Kommentarschreiber. Eindeutig fällt die Antwort auf die Umfrage aus, ob das Geläut stört.
Partieller Kirchenaustritt: Bistum Basel fordert Betroffene per Brief zur finanziellen Solidarität auf – kipa/apic
Wer in der Schweiz aus der Kirche austritt, muss keine Kirchensteuer mehr bezahlen. Wer aber bloss aus der Kirchgemeinde austreten will, sich ansonsten aber weiterhin als Glied der römisch-katholischen Weltkirche versteht, ist aus kirchlicher Sicht weiterhin verpflichtet, «für die Erfordernisse der Kirche Beiträge zu leisten»
Nachtruhe für städtische Kirchenglocken - 20 Minuten
Bereits die Hälfte der Zürcher Kirchengemeinden haben sich gegen ein Glockenläuten während der Nacht entschieden. Doch nicht alle Quartierbewohner sind erfreut über diese Entwicklung.
Hoher christlicher Besuch für Bäretswil - zol.ch
Ein ehemaliger Bischof Gassis aus dem Sudan reist bald in die Schweiz. Dabei macht er Halt für einen Vortrag in Bäretswil.
Kirchengeläut: Heiliger Bimbam ruht - tagesanzeiger.ch
Schlafen Sie gut, trotz nächtlichem Glockengeläut vom Kirchturm? Falls nein, dann sind Sie nicht allein. Nun tut sich aber etwas.
Bischof Markus Büchel: «Wir müssen uns fragen: Was können wir als Kirche konkret tun?» – kipa/apic
Markus Büchel, Präsident der Schweizer Bischofskonferenz, wird am 9. August 65-jährig
Einsiedeln: In den Sommerferien Klosterluft schnuppern | ERF Medien
Wer als junger Mann ein Volontariat absolvieren will, dem bietet das Kloster Einsiedeln eines der besonderen Art an: 18- bis 25-jährige Männer können dort in den Monaten Juli und August für mindestens zwei Wochen als Volontäre leben. Sie leben mit den Mönchen zusammen und übernehmen im Kloster einen Dienst
Die Jesuiten in der Schweiz: Macht, Anfeindung und Reiz eines Ordens - NZZ.ch
Der Jesuitenorden war in der Geschichte erfolgreich und umstritten zugleich. In der Schweiz entfalten heute noch 60 Mitglieder beträchtliche Aktivitäten. Die typischen Exerzitien erweisen sich als Stärke.
Wie Glaubensflüchtlinge in Zürich Aufschwung brachten | ERF Medien
Die Reformation erzeugte im Zürich des 16. Jahrhunderts Glaubensflüchtlinge. Doch paradoxerweise war die Limmatstadt auch Aufnahmeort für Glaubensflüchtlinge
Ref. Kirche Neftenbach zieht Lehre aus Einbruch - www.landbote.ch
In der Kirche Neftenbach wurden letzte Woche Teile des Abendmahlgeschirrs gestohlen. Einbrüche in Kirchen kommen immer wieder vor. Ratsam ist deshalb ein Inventar.
Neue Polizeiseelsorgerin in Zürich - Ueber Gott und die Welt - Radio Zuerisee
Die 40jährige Theologin Kerstin Willems wird ab Juli die neue Polizeiseelsorgerin bei der Stadt- und Kantonspolizei Zürich. Sie folgt auf Jeanine Kosch, die ihre Tätigkeit auf Ende Juni beendet.
«Es hat massenhaft Italiener und auch viele Katholiken» - tagesanzeiger.ch
In Robert Stapfers Alltag ist der grosse Krieg nur eine Randerscheinung. Denn Roberto wirbt um Luigina.
Fasnacht für die einen, Sodom und Gomorra für die anderen - www.landbote.ch
Die Street Parade findet nicht nur auf der Quaibrücke statt. Auf Nebenschauplätzen trifft man Dosensammler und Bibelfreunde.
20 Minuten - «Voodoo auf Katholisch»
Exorzisten sind nicht nur der Stoff für Horrorfilme, auch in der Schweiz arbeiten immer mehr Teufelsaustreiber – elf allein im Bistum Chur.
«Es geht nicht um Personalfragen». Bischof Vitus Huonder sucht das Gespräch mit seinen Gegnern - Bündner Tagblatt / kath.ch
Ein Treffen mit den Initianten der Demonstration «Es reicht!» vom 9. März in St. Gallen soll Klarheit über bestehende Differenzen schaffen.
Fünfter «Marsch fürs Läbe» am 20. September in Zürich – kipa/apic
Am Samstag, 20. September, findet in Zürich zum fünften Mal ein «Marsch fürs Läbe» statt. Die Kundgebung gegen Abtreibung wolle daran erinnern, dass jedes Kind – auch jenes mit einem Geburtsgebrechen – ein Recht auf Leben habe, teilten die Veranstalter am Dienstag, 5. August, mit. An der letztjährigen Kundgebung nahmen über 2.000 Personen teil, allerdings unter massivem Polizeischutz.
Neuer Seelsorger in Predigerkirche - NZZ / kath.ch
Meinrad Furrer tritt Stelle Mitte August an Nach dreijähriger Vakanz wird die katholische Seelsorgestelle an der reformierten Zürcher Predigerkirche mit dem 48-jährigen Seelsorger Meinrad Furrer besetzt.
Initianten von «Es reicht!» sollen mit Bischof Huonder reden – kipa/apic
Der Churer Bischof Vitus Huonder wird die Initianten der Demonstration «Es reicht!» vom 9. März 2014 in St. Gallen bei sich in Chur empfangen. Das hat die Schweizer Bischofskonferenz entschieden. Ziel sei ein Dialog, «der nicht bei vorgeschobenen Personalien stehenbleibt, sondern Klarheit darüber schafft, wo die Initianten etwas anderes erwarten als das, was offiziell Lehre der Kirche ist», heisst es in einer Mitteilung des Bischöflichen Ordinariats Chur von Montag, 4. August.
Bischofskonferenz lädt Initianten zum Gespräch – kipa/apic
Über 2.000 Personen hatten am 9. März dieses Jahres an einer Kundgebung in St. Gallen teilgenommen. Sie forderten von der Schweizer Bischofskonferenz (SBK), sich für die Einsetzung eines Administrators für das Bistum Chur stark zu machen. Nun hat das Präsidium der SBK die Initianten der Demonstration zum Gespräch eingeladen, wie Simon Spengler, Sprecher der SBK, am Sonntag, 3. August, eine entsprechende Meldung der «NZZ am Sonntag» gegenüber der Presseagentur Kipa bestätigte.
Bischöfe lassen Protestierende auflaufen - kath.ch / NZZaS
Sie wollen Bischof Vitus Huonder absetzen Doch ausgerechnet mit ihm sollen die Vertreter der Protestbewegung «Es reicht!» nun sprechen.
Minderjährige Asylsuchende im Kanton Zürich: Eine Reise der Hoffnung - NZZ.ch
Minderjährige Asylsuchende im Kanton Zürich Eine Reise der Hoffnung
Kappel – Kloster, Kriege und Milchsuppe | ERF Medien
Kappel – Kloster, Kriege und Milchsuppe
Konservativ-christliche Stiftung agiert von Winterthur aus - Landbote
Seit Jahren schreibt ein Ex-Pfarrer gegen den Islam an. Sitz seiner Stiftung ist Töss. Der Präsident von «Zukunft Schweiz» sorgte bereits früher für Kontroversen.
Reformierte in der Stadt Zürich vor heissem Abstimmungsherbst | ref.ch
Nun haben auch die Befürworter des Modells «eine einzige Kirchgemeinde in der Stadt Zürich» ihre Kampagne lanciert. Auf einer eigens erstellten Internetseite legen sie die Argumente für eine Fusion dar. Es geht für die Reformierten in der Stadt Zürich am 28. September um nichts weniger als um die eigene Zukunft.
In Schlieren hilft jetzt die Kirche bei der Wohnungssuche - Region Limmattal - Limmattal - Limmattaler Zeitung
Für Grossfamilien oder Migranten ist es schwierig, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Deshalb starten die Kirchgemeinden und die Stadt das Projekt Wohnhilfe
Blumen, Kränze und Engel geklaut – Friedhofsdieben ist gar nichts heilig - Limmattal - Limmattaler Zeitung
Kaum zu glauben, aber offensichtlich wahr: Viele Friedhöfe im Kanton Zürich werden seit Jahren von manchen als Selbstbedienungsläden wahrgenommen. Denn geklaut wird praktisch alles, was nicht niet- und nagelfest ist.
Sich von der Spirale der Gewalt nicht anstecken lassen – kipa/apic
Besorgt über judenfeindliche Äusserungen im Vorfeld der Palästina-Demonstration von Freitag, 18. Juli, in Zürich äussert sich der Interreligiöse Runde Tisch im Kanton Zürich. Er verurteile entschieden, «wenn die hier lebenden Juden für die politische Situation im Nahen Osten verantwortlich gemacht werden und zu Hass und Gewalt gegen sie aufgerufen wird», teilte der Runde Tisch am Donnerstagabend mit.
Polizei ermittelt wegen Gewaltaufrufen gegen Juden - News Zürich: Stadt Zürich - tagesanzeiger.ch
Eine Reihe antisemitischer Äusserungen im Vorfeld einer Solidaritätskundgebung für Palästina in Zürich beschäftigt nun die Strafverfolgungsbehörden.
Hilfe @ mein Gott - kath.ch
Gottesdiener im World Wide Web sind gefragter denn je. Die Internetseelsorge der Kirchen boomt. 1240 Schweizerinnen und Schweizer suchten letztes Jahr geistlichen Beistand im Netz oder per SMS – so viele wie noch nie.
750 Stimmen für ein «Halleluja!» in Winterthur
Stadtjubiläum/ 750 Jahre Winterthur – die Stadt inmitten von sieben Hügeln feiert Geburtstag. Auch die Kirchen beteiligen sich am Jubiläum mit zahlreichen Aktionen, die auf grosses Echo stossen.
Zürich: Dargebotene Hand sucht freiwillige Mitarbeiter – kipa/apic
Die Dargebotene Hand Zürich sucht Freiwillige. Gefragt werden psychisch belastbare Personen zwischen 30 und 65 Jahren, die über Einfühlungsvermögen, Zeit und Lebenserfahrung verfügen, wie die Organisation auf ihrer Homepage mitteilt.
Der Himmel über Zürich: Unter Bäumen die letzte Ruhe finden - NZZ.ch
Seine Asche bei einem Baum begraben lassen, in diesen aufgenommen werden und gen Himmel wachsen: Vielleicht ist es diese Vorstellung, welche die Waldbestattungen in Altstetten anziehend macht.
ZH: Reformierte Kirche hilft Christen in Nordirak und Türkei | ref.ch
Die Zürcher Landeskirche unterstützt Christen im Nordirak und in der Türkei mit insgesamt 30‘000 Franken. Zudem spendet sie 10‘000 Franken für die Überschwemmungsopfer in Bosnien.
Polizeiseelsorgerin Kosch: «Jeder Täter ist mehr als seine Tat.» - srf.ch
Berufsethik für Polizisten: Die katholische Seelsorgerin Jeanine Kosch lässt Polizeischüler nicht nur durch ihre eigenen Fehler lernen, sondern nennt auch die katholische Kirche als Beispiel.
Zürich: Reformierte stehen vor ihrer Reform - tagesanzeiger.ch
Um die Kosten in den Griff zu kriegen, strebt die reformierte Landeskirche eine Restrukturierung an.
Exorzismus im Bistum Chur: Auf Teufel komm raus | Bündner Tagblatt
LEITARTIKEL LARISSA M. BIELER ÜBER DEN EXORZISMUS-TREND - Domherr Christoph Casetti ist offizieller Exorzist im Bistum Chur. Allein ist er nicht, «mehrere Priester» sollen in der Diözese Chur den Befreiungsdienst praktizieren.
Schlieren ZH: Spitalkapelle wird abgerissen – kipa/apic
Wegen des Neubaus des Spitals Limmatthal in Schlieren ZH wird die Kapelle des Hauses Anfang 2015 abgerissen. 2018 wird sie im neuen Spitalgebäude, das für 270 Millionen Franken gebaut wird, wieder Einzug finden. Bis dahin ersetzt ein neuer Raum der Stille das bisherige Angebot, wie die «Limmatthaler Zeitung» am Samstag, 12. Juli berichtet.
Zwei Zürcher Lehrmittel für Religionsunterricht ausgezeichnet – kipa/apic
Gleich zwei Zürcher Lehrmittel für Religionsunterricht haben eine Auszeichnung erhalten: «Blickpunkt Religion und Kultur» erhielt den internationalen Bildungspreis «Worlddidac Award 2014». Keinen Preis, aber eine «lobende Erwähnung» erhielt die Zürcher Fachstelle Religionspädagogik der katholischen Kirche in einem Wettbewerb des Kantons für ihr Projekt der «Interkulturellen Katechese», wie die katholische Kirche des Kantons Zürich mitteilt.
Wetzikon: Kirchenrenovation auf Kurs - zol.ch / kath.ch
Die Renovation der Kirche St. Franziskus kommt wie geplant voran, wie an der Versammlung der Katholischen Kirchgemeinde Wetzikon, Gossau und Seegräben zu erfahren war.
Thomas Binotto über Gnade - reformiert.info
Thomas Binotto, Chefredaktor des katholischen Pfarrblatts «forum», wechselt die Seiten und wird zum Entdecker in reformierten Gefilden. Zeitgleich erscheint der Seitenwechsel von «reformiert.»-Redaktions­leiter Felix Reich zum gleichen Thema im «forum».
Klosterinsel Rheinau: 29,5 Millionen Franken für zweite Etappe - Bluewin.ch
Für die zweite Etappe der Neunutzung der Klosterinsel Rheinau beantragt der Zürcher Regierungsrat dem Kantonsrat einen Objektkredit in Höhe von 29,5 Millionen Franken.
Flughafenpfarramt: Landebahn für grosse und kleine Sorgen - reformiert.info
Flughafenpfarramt/ Sie hören zu, helfen weiter, schlichten und finden die richtigen Worte – für Reisende, Angestellte, Obdach­lose oder Asylsuchende. Ein Tag unterwegs mit dem Seelsorgeteam.
Zwei Lehrmittel, die helfen, einander besser zu verstehen - reformiert.info
Bildung/ Gleich zwei Zürcher Religionslehrmittel wurden ausgezeichnet: die Schulbücher «Blickpunkt Religion und Kultur» und katholische Materialien für die interkulturelle Katechese.
Haymo Empl: Für ein Mitbestimmungsrecht bei der Bischofswahl - Winterthurer Stadtanzeiger
glaubenssache: wie die katholische kirche auf kantonsebene arbeitet
Stadtzürcher Reformierte verlieren Millionen | ref.ch
13,4 Millionen Franken Defizit weist der Reformierte Stadtverband Zürich für das Jahr 2013 aus, es ist das grösste seit Bestehen des Verbands. Doch das ist erst der Anfang: Millionen-Verluste werden auch in den nächsten Jahren die Stadtverbandskasse belasten. Der Vizepräsident findet klare Worte für diese Situation.
Horgen: Pfarrer Jakus sagte «Auf Wiedersehen» - Zürichsee-Zeitung
In einem Festgottesdienst ist Pfarrer Jaroslaw Jan Jakus verabschiedet worden. Während sechs Jahren war er in der Pfarrei St. Josef tätig.
Privatunterkünfte für Asylbewerber wären willkommen - Zürichsee-Zeitung
Die Schweizerische Flüchtlingshilfe lanciert ein Pilotprojekt, um Asylbewerber bei Privaten unterzubringen. Diese Idee stösst im Bezirk Meilen zum Teil auf Interesse.
Persönlich: Stephan Renz gestorben – kipa/apic
Der frühere Präsident der Römisch-Katholischen Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ) ist am 4. Juli im Alter von 83 Jahren nach kurzer Krankheit gestorben.
Winterthur: Ref. Kirchgemeinden wollen enger zusammenrücken - www.landbote.ch
Die sieben Reformierten Kirchgemeinden unternehmen erste Schritte zu einer engeren Zusammenarbeit. Dies hat die Zentral­kirchenpflege (ZKP) an einer Sitzung beschlossen.
Persönlich: Jeanine Kosch geht in die Toskana – kipa/apic
Die Zürcher Theologin übernimmt seelsorgerliche Aufgaben in einem Kloster in der Toskana.
Kirche Egg setzt neue Läuteordnung um - zol.ch
Der Kirchenglocken-Streit scheint ein Ende zu nehmen. Die Kirche setzt eine revidierte Läuteordnung um.
Lange musste die Gemeinde Oberengstringen auf ihre beiden Kirchen warten - Limmattaler Zeitung
Bis der Traum der eigenen Kirche Realität wurde, mussten Oberengstringer lange zum Gottesdienst bis nach Höngg wandern. Ein Blick zurück auf die lebendige Entstehungsgeschichte der reformierten und katholischen Gotteshäuser
Wallfahrt der Zürcher Katholiken nach Einsiedeln – kipa/apic
Über 800 Katholiken aus dem Kanton Zürich haben am Samstag, 5. Juli, an der Wallfahrt nach Einsiedeln teilgenommen. Höhepunkt und Zentrum war der Wallfahrtsgottesdienst in der Klosterkirche.
Moos und Flechten setzen der Klosterkirche Kappel zu - tagesanzeiger.ch
Die Feuchtigkeitsschäden an der Fassade der frühgotischen Kirche sind unübersehbar. Doch bei der Denkmalpflege weiss man nichts davon.
Wallfahrt: Generalvikar Annen setzt Zeichen für Frauen - Tages-Anzeiger / kath.ch
Über 800 Gläubige pilgerten am Samstag nach Einsiedeln. Höhepunkt der Wallfahrt ist seit Jahren schon der festliche Gottesdienst in der Klosterkirche. Generalvikar Josef Annen wies in seiner Predigt laut einer Medienmitteilung darauf hin, dass die Kirche der Frau noch viel Platz und Raum in ihrer Mitte schulde.
Genossenschaft Presseagentur Kipa/Apic beschloss Auflösung – kipa/apic
Die Genossenschaft Presseagentur Kipa/Apic stellt Ende Jahr ihre Geschäftstätigkeit ein. Das haben die Mitglieder an der Generalversammlung am Freitag, 4. Juli, in Luzern beschlossen. Sie gaben zudem grünes Licht für die Überführung des Geschäftsbereichs in die neuen Medienzentren in der Deutschschweiz in Zürich und in der Westschweiz in Lausanne.
RKZ: «Weil wir gemeinsam mehr bewirken. Für die Kirche. Für die Menschen» – kipa/apic
Die Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ) hat am 27./28. Juni in Chur ihre Plenarversammlung durchgeführt. Die Presseagentur Kipa dokumentiert die Medienmitteilung der RKZ im Wortlaut:
Zürich: Katholische Kirche spricht Millionenbeiträge – kipa/apic
In ihrer Sitzung vom Donnerstag, 3. Juli, verhandelte die Synode der katholischen Kirche im Kanton Zürich die finanziellen Unterstützungen für verschiedene katholische Institutionen im Kanton Zürich. So erhalten die Caritas Zürich, die Paulus-Akademie, die Freien Katholischen Schulen sowie das Pfarrblatt «Forum» in den nächsten Jahren Beiträge im Millionenbereich, wie es in einer Mitteilung heisst.
Fällanden: Der Menschenbegleiter - zuonline.ch
Der katholische Gemeindeleiter Meinrad Furrer verlässt Fällanden nach sieben glücklichen Jahren, wie er selbst sagt. Am kommenden Wochenende feiert der Seelsorger seinen Abschiedsgottesdienst.
Katholisches Kirchenparlament Zürich verteilt Beiträge - Bluewin.ch
Die Synode, das Parlament der Katholischen Kirche im Kanton Zürich, hat am Donnerstag diversen Einrichtungen Beiträge in Millionenhöhe zugesprochen, wie die Kommunikationsstelle des Synodalrates mitteilte.
kabel: Die Lehre fordert und wirft Fragen auf - Lokalinfo
Die Jugend ist eine Schlüsselphase im Leben eines jeden Menschen. Was in diesem Abschnitt gelingt oder scheitert, ist wegweisend, insbesondere in beruflichen Belangen.
Milchsuppe löffeln als Gleichnis für friedliche Einigung - Anzeiger Bezirk Affoltern
Symbolkräftiger 5. Gedenktag der «Kappeler Milchsuppe»
Ja zu Körperschaften auf verbindlicher Grundlage - SKZ
Ein Ja zum Schweizer System
Renommierte Zürcher Agentur wirbt für das Theologiestudium | ref.ch
Die Gestaltungsagentur Raffinerie verantwortet eine neue Webseite, die für das Theologiestudium an den Universitäten in Basel, Bern und Zürich wirbt. Sie tut es im Auftrag der reformierten Landeskirchen und den theologischen Fakultäten, und sie tut es gut: nämlich anders.
Caritas: Sozialer Friede ist grundlegend für Wirtschaftsstandort Schweiz – kipa/apic
Der soziale Friede ist ein zentraler Standortsvorteil für die Schweiz. Dieser dürfe nicht gefährdet werden. Die wachsende Armut könnte jedoch zu ernsthaften gesellschaftlichen Konflikten führen, warnte der Basler Professor für soziale Arbeit, Carlos Knöpfel, am Dienstag, 1. Juli an einer Buchvernissage in Bern. Caritas Schweiz stellte ihr «Neues Handbuch Armut in der Schweiz» vor.
Pfungemer Seelsorger im Irak unterwegs - landbote.ch
Kurz vor seiner offiziellen Einsetzung als Pfarrer von Pfungen besuchte Andreas Goerlich drei UNO-Flüchtlingslager im Irak. «Den Menschen Hoffnung zu bringen, ist wichtig.»
Zürcher Spendenparlament: Demokratisch Geld spenden - SRF.CH
Spendet man Geld an grosse Hilfsorganisationen, bleibt oft unklar, für was das Geld genau eingesetzt wird. Nicht so beim Zürcher Spendenparlament. Dort können die Mitglieder demokratisch mitbestimmen, welche Projekte wie viel Geld bekommen. Und die Spender treffen während der Debatte auf die Spendenempfänger.
Zürich knackt die 400'000er-Grenze - www.landbote.ch
Erstmals seit den 1970ern hat die Stadt Zürich wieder mehr als 400'000 Einwohner. Vor allem die einstigen Randquartiere boomen.
Ref. Kirchensynode weist Antrag zurück: Denkpause bei der Stadtakademie - NZZ.ch
Die reformierte Kirche will in Zürich eine Stadtakademie einrichten. Die Synode signalisiert zwar Sympathie, weist das konkrete Projekt aber zurück – vor allem wegen der Kosten.
Islam-Chindsgi: Rekurs wegen abgelehntem Chindgsi - 20min.ch
Der islamische Verein Al Huda will das Nein des Volksschulamtes wegen des geplanten Kindergartens in Volketswil nicht akzeptieren. Er hat beim Regierungsrat Rekurs eingereicht.
Ref. Kirchenparlament wünscht Stadtakademie – weist aber Vorlage zurück - Bluewin.ch
Die evangelisch-reformierte Synode des Kantons Zürich hat am Dienstag klar gemacht, dass sie zwar eine Stadtakademie wünscht, aber nicht in der Form, wie der Kirchenrat sie vorgeschlagen hatte. Das Kirchenparlament trat auf die Vorlage ein, wies sie aber zur Überarbeitung zurück.
Spannungen abbauen in der Katholischen Kirche - SRF 4 News
Die Schweizer Kirchen sind speziell organisiert. Es gibt einen kirchlichen Teil, das sind die Pfarrer und die Bischöfe. Und einen staatlich organisierten Teil, mit demokratisch gewählten Kirchenräten. Wie sich das Verhältnis zwischen beiden Teilen bessern könnte, soll eine neue Studie zeigen.
Finanzierung für Professur «Spiritual Care» in Zürich gesichert - Limmattaler Zeitung
Theologische Fakultät An der Universität Zürich soll im Herbst 2015 eine Professur «ad personam» für das Fach «Spiritual Care» eingerichtet werden. Die römisch-katholische Synode des Kantons Zürich hat am Donnerstag einen Rahmenkredit von 800000 Franken dafür gesprochen. Bis 2020 ist die Professur damit gesichert.
Egg: Entscheid im Glockenstreit - zol.ch
Die Bezirkskirchenpflege Uster hat über Rekurse im Egger Glockenstreit entschieden. Das Argument, wonach eine Reduktion der Glockenschläge die Religionsfreiheit einschränkt, teilt sie nicht.
Ihr Ziel ist die Weltherrschaft: Radikale Islamisten formieren sich in Zürich - Blick
Radikale Islamisten formieren sich in Zürich EMBRACH - ZH - Die islamistische Bewegung el-Furkan lehnt Demokratie ab und wirbt Mitglieder in der Schweiz. Ihre Anhänger propagieren den Heiligen Krieg.
Bildung: Zwischen Lehrplan und den heiligen Schriften - reformiert.info
Dass die Zürcher Bildungsdirektion den geplanten islamischen Kindergarten nicht bewilligt hat, enttäuscht nicht nur Muslime. Im Grundsatz hat der Staat jedoch nichts gegen religiös geprägte Privatschulen.
Ausstellung und Buch über katholische Kirchen in Zürich | ERF Medien
Ausstellung und Buch über katholische Kirchen in Zürich
Finanzierung für Professur "Spiritual Care" in Zürich gesichert - sda Bluewin.ch
An der Universität Zürich soll im Herbst 2015 eine Professur "ad personam" für das Fach "Spiritual Care" eingerichtet werden. Die römisch-katholische Synode des Kantons Zürich hat am Donnerstag einen Rahmenkredit von 800'000 Franken dafür gesprochen. Bis 2020 ist die Professur damit gesichert.
Zürichs katholische Kirche finanziert Professur für «Spiritual Care» – kipa/apic
Zürichs katholische Kirche finanziert an der Universität Zürich eine Professur «ad personam» für «Spiritual Care». Das hat das Kirchenparlament (Synode) am Donnerstag, 26. Juni, an seiner Sitzung beschlossen.
Reorganisation der katholischen Medienarbeit schreitet voran – kipa/apic
Katholischer Mediendienst löst sich auf und bereitet Fusion mit Kipa vor
Wer zahlt bestimmt? Das Dilemma der römischen-katholischen Kirche in der Schweiz - srf.ch
Die römisch-katholische Kirche ist in der Schweiz weltweit einzigartig organisiert: Auf der einen Seite gibt es die vom Staat geforderte Organisation als Landes- oder Kantonalkirche und auf der anderen Seite die Bistümer mit Bischöfen, die der römische Papst einsetzt. Zwischen beiden kommt es immer wieder zu Konflikten, etwa wenn es um das Geld geht oder bei Personalentscheiden. Die Bischofskonferenz will jetzt mit einer Studie Klarheit bringen, aber die Kantonalkirchen melden bereits Kritik an
Das katholische Zürich - Hochparterre
Zürich ist katholisch. Zumindest seit der letzten Volkszählung sind die Reformierten in der Zwinglistadt in der Minderheit
Schlieren: In Sachen Muslim-Grabfelder herrscht noch heute Funkstille - Limmattaler Zeitung
Der Stadtrat wird sich bis auf weiteres nicht mit dem Thema Muslim-Grabfelder befassen. Erst soll der Kanton die entsprechende Verordnung revidieren. Auch der geplante runde Tisch mit Befürwortern und Gegnern hat niemals stattgefunden
Wie demokratisch soll die katholische Kirche sein? | ERF Medien
Die katholische Kirche wünscht weniger Einmischung, umstrittene Fragen möchte sie am liebsten selbst regeln. Deshalb hat die Schweizerische Bischofskonferenz heute eine Studie zum Verhältnis von Kirche und Staat präsentiert
Bistum Chur drängt auf Reformen - Südostschweiz
Vor rund einem Jahr sorgte das Vademecum der Schweizer Bischofskonferenz (SBK) zum Staatskirchenrecht für Aufruhr. Es sieht unter anderem vor, dass Kirchgemeinden den Begriff «Kirche» nicht mehr im Namen führen sollen. Am Mittwoch stellte die SBK nun die ausführliche Version des Vademecums in Buchform vor.
Kirche-Staat: Sorge um die kanonische Kirche - NZZ.ch
Im Auftrag der Bischöfe zeigt eine Kommission, inwiefern die Stellung der öffentlichrechtlichen Körperschaften zu klären sei. Im Zentrum stehen Bezeichnungen und das Pfarrwahlrecht.
Polizeiseelsorgerin: Die gute Seele im Blaulicht-Milieu - tagesanzeiger.ch
Gewalt, Verbrechen und Tod waren Themen, die bei Jeanine Kosch zum Berufsalltag gehörten. Auf Ende Monat hört sie als Polizeiseelsorgerin auf und macht nochmals etwas ganz anderes – sie geht ins Kloster.
Zusammen im selben Haus arbeiten: Nach vierjähriger Arbeit erscheint Studie über Verhältnis Kirche-Staat in der Schweiz – kipa/apic
Die öffentliche Präsentation einer von der Schweizer Bischofskonferenz (SBK) bestellten Studie über das Verhältnis von Kirche und Staat in der Schweiz am Mittwoch, 25. Juni, in Freiburg hat einmal mehr den Kampf um die Macht in der katholischen Kirche der Schweiz aufgezeigt. Auf der einen Seite sind die Bischöfe zu finden. Und auf der anderen die staatskirchenrechtlichen Körperschaften, die sich selber als «Landeskirchen» bezeichnen. In diesem neuen Waffengang, allerdings mit dem Florett ausgetragen, versuchen die Bischöfe ihre Autorität zu verteidigen, während ihnen gegenüber die Gewählten der staatskirchenrechtlichen Körperschaften nicht als blosse Mittelbeschaffer betrachtet werden wollen.
Freimaurer: Die Brüder vom Lindenhof - Tagblatt der Stadt Zürich
Seit 160 Jahren befindet sich ihr Tempel auf dem Lindenhof. Jetzt gewährt ein Buch einen seltenen Einblick in sein geheimnisvolles Inneres.
Vademecum: Bischöfliche Studie stellt Landeskirchen erneut in Frage - kath.ch / Luzerner Zeitung
Weniger Macht für Kirchgemeinden. Die Bischöfe präsentieren heute eine neue Studie, die Kantone sind unbeeindruckt.
Pfarreiwerkstatt und christlich-muslimische Dialoggruppe geehrt – kipa/apic
Der erste Preis des Wettbewerbs «Freiwilligenarbeit sichtbar» ging dieses Jahr an die Pfarrei Werkstatt Laurentius der Pfarrei Maria Lourdes in Zürich Seebach. Auf Platz zwei folgte das Projekt «Dialog-Gruppe Christentum-Islam» aus Dietikon ZH. Der Preis wurde zum zweiten Mal von der Kommission Freiwillige des Kantonalen Seelsorgerats zusammen mit dem Synodalrat der katholischen Kirche im Kanton Zürich verliehen.
Zürcher Pfadfinder steigen bei Kulturlegi ein – kipa/apic
Die «Pfadi Züri» steigt neu bei der Kulturlegi von Caritas Zürich ein. Inhaber der Karte bekommen somit 50 Prozent Rabatt auf alle Lager- und Mitgliederbeiträge für Kinder und Jugendliche, teilen die Zürcher Pfadfinder und Caritas Zürich am Dienstag, 24. Juni, gemeinsam mit.
Nur das Gespräch baut Vorurteile ab (Kommentar) - Limmattaler Zeitung
Meist sprechen Christen und Muslime übereinander statt miteinander. Die Dietiker Dialoggruppe Christentum-Islam hält mit regelmässigen Veranstaltungen dagegen. Dafür ist sie jetzt ausgezeichnet worden. von Jürg Krebs
Abschluss eines Kurses für «Seelsorge als Begleitung» – kipa/apic
In Zürich haben zehn Frauen und ein Mann die Bestätigung erhalten, dass sie vom Oktober 2012 bis Juni 2014 den Freiwilligen- und Nebenamtlichen-Kurs für «Seelsorge als Begleitung» besucht und erfolgreich abgeschlossen haben. Der Kurs war von «Aus- und Weiterbildung in Seelsorge» (AWS) der Deutschschweizer Kirchenkonferenz auf ökumenischer Grundlage durchgeführt worden.
Dietikon: Nun ist der Einsatz für Toleranz sogar preisgekrönt - Limmattaler Zeitung
Dialog-Gruppe Christentum–Islam gewinnt beim Wettbewerb «Freiwilligenarbeit sichtbar» den zweiten Preis und wird damit für den unermüdlichen Einsatz belohnt - von Christian Murer
Wallisellen: Kirchenglocken fahren in die «Sommerferien» kath.ch
Im Turm der katholischen Kirche in Wallisellen fehlen die Glocken. Bis Anfang August werden «Schutzengel», «St. Antonius», «Maria» und «Christ-König» revidiert.
750 Jahre Winterthur: Kirchen halten zusammen | ERF Medien
Die Stadt Winterthur feiert dieses Jahr ihr 750-jähriges Jubiläum. Und an diesem Wochenende wird es vom Gros der diverses Landes- und Freikirchen gemeinsam gefeiert.
Weniger Arbeit für Pfarrer Siebers Sozialwerke - srf.ch
2013 wurden in den niederschwelligen Einrichtungen der Sozialwerke Pfarrer Sieber zum Teil massiv weniger Menschen betreut als noch 2012. Fehlende Mitarbeiter aber auch eine veränderte Szene sind Gründe dafür.
Dietikon: Der neue Jugendtreff «link» setzt auf christliche Werte - Limmattaler Zeitung
Im Jugendtreff der evangelischen Freikirche Bewegung Plus in Dietikon wird nicht nur «getöggelet» und geredet. Der Jugendtreff setzt auf klare Werte: Ein «sauberer» Umgang mit Drogen, Alkohol oder Internetpornografie wird grossgeschrieben. von Carla Stampfli
Franziskus- Effekt: Neueintritte bei den Katholiken - Schweiz am Sonntag
Papst Franziskus lässt die katholische Kirche wachsen: Die Kantonalkirchen vermelden wegen ihm Neu- und Wiedereintritte. Ganz anders sieht das Bild bei den Reformierten aus.
Neues Verzeichnis: 350 christliche Migrations-Gemeinschaften – kipa/apic
Ein Verzeichnis von fast 350 christlichen Migrationsgemeinden in der Schweiz hat das Schweizerische Pastoralsoziologische Institut (SPI) in St. Gallen am Donnerstag, 19. Juni, online veröffentlicht. Dieses gibt einen Überblick über «unterschiedlichste Formen des Christlichen und lässt erahnen, welche Impulse – aber auch Herausforderungen – damit verbunden sind», schreibt das SPI in einem Begleitschreiben zur Publikation.
Kilchberg: Sanatorium baut Gartenhaus in eine Kapelle um - Zürichsee-Zeitung
Das Sanatorium Kilchberg hat bald eine eigene Kapelle. Per Computer können Sorgen ins umgebaute Gartenhaus gesendet werden. Die Kapelle wird Platz für rund 30 Personen bieten, die sich dort zu Besinnung, Gebet und Feiern versammeln.
«Hexen» sollen in Zürich ein Mahnmal erhalten | ref.ch
313 Jahre nachdem in Zürich zum letzten Mal Menschen wegen Hexerei getötet worden sind, soll ein Mahnmal an die Opfer dieses dunklen Kapitels der Geschichte erinnern. Das Stadtparlament hat am Mittwoch ein SP-Postulat mit 70 zu 49 Stimmen überwiesen, das eine solche Ehrbezeugung vorschlug.
Tischgemeinschaft Symbolon: Weder Interzelebration noch Feier – kipa/apic
Die Ökumenische Tischgemeinschaft Symbolon verzichtet dieses Jahr nicht nur auf eine Interzelebration, sondern überhaupt auf eine Feier in Gfenn bei Dübendorf ZH. Dies teilte die Medienbeauftragte von Symbolon, Romi Staub, auf Anfrage der Presseagentur Kipa mit. Symbolon hofft, durch diese Zurückhaltung die Konflikte um ein ökumenisches Abendmahl zu entschärfen, wie die Gemeinschaft am Donnerstag, 19. Juni, via Communiqué bekannt gab.
Internetportal ref.ch mit neuem Auftritt – kipa/apic
Ref.ch, das Internetportal der Reformierten, hat seit Donnerstag, 19. Juni, ein neues Gesicht. Eine klarere Seitenstruktur und neue journalistische Formate zeichnen den neuen Auftritt aus, wie ref.ch mitteilte. Zeitgleich wurde auch der gleichnamige Newsletter überarbeitet.
Ausstellung über katholischen Kirchenbau in der Stadt Zürich - Bluewin.ch
Mit der Ausstellung "Gotteshäuser im Quartier" bietet das Hochbaudepartement der Stadt Zürich Einblicke in die Entstehungsgeschichte von römisch katholischen Kirchenbauten. Die Ausstellung im Haus zum Rech dauert vom 24. Juni bis zum 11. September.
Schweizer Jesuiten gratulieren Nawras Sammour zu Prix Caritas – kipa/apic
Die Jesuiten der Schweizer Ordensprovinz gratulieren ihrem Mitbruder Pater Nawras Sammour aus Syrien zur Auszeichnung mit dem Prix Caritas 2014. «Wir freuen uns mit ihm über diese besondere Ehrung. Mit dem Prix Caritas wird seine aufopferungsvolle Tätigkeit gewürdigt, wie auch jene aller anderen Jesuiten in Syrien», betont Christian Rutishauser, Provinzial der Schweizer Jesuiten, in einer Mitteilung vom Mittwoch, 18. Juni.
SBK präsentiert Studie zum Verhältnis von Kirche und Staat – kipa/apic
Am 25. Juni präsentiert die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) eine Studie über das Verhältnis von Kirche und Staat in der Schweiz der Öffentlichkeit. Die Studie sei das Resultat der vierjährigen Arbeit einer Expertenkommission. Ein Auszug daraus sei in das bereits 2013 veröffentlichte «Vademecum» eingeflossen, teilt die SBK am Mittwoch, 17. Juni, mit.
60 Jahre "Wort zum Sonntag" (15. Juni 2014) - Radio Zuerisee
Das "Wort zum Sonntag" wird seit 60 Jahren ausgestrahlt und ist neben der "Tagesschau" das zweitälteste Fernsehformat in der Schweiz, das noch ausgestrahlt wird. Zum Jubiläum hat auch der Zürcher Gassen Pfarrer Ernst Sieber gesprochen und sich wie damals wieder wie zuhause gefühlt.
Tagungszentrum formiert sich neu: Boldern ruft erneut den Neuanfang aus - NZZ.ch
Die Mitglieder des Trägervereins Boldern haben am Samstag sechs Personen in den Vorstand gewählt. Dabei sind sie den Vorschlägen der Findungskommission gefolgt.
Weihbischof Eleganti wechselt von Chur nach Dietikon – kipa/apic
Weihbischof Marian Eleganti wechselt seinen Wohnsitz von Chur nach Dietikon bei Zürich. Auf den 1. Juli gibt er sein Verantwortung als Regens des Priesterseminars St. Luzi in Chur ab. Der Bischof war auf der Suche nach einem verkehrstechnisch besser gelegenen Sitz, sagte Pfarrer Kurt Vogt vom Seelsorgeteam Dietikon-Schlieren am Dienstag, 17. Juni, auf Anfrage. Da in Dietikon ein Pfarrhaus leer stehe, habe man dieses dem Weihbischof angeboten.
De Schepper prägt neuen katholischen Medienauftritt – kipa/apic
Aus Kipa und Katholischem Mediendienst wird Katholisches Medienzentrum
Synode Thurgau stimmt gegen Bistumswechsel – kipa/apic
Der Kanton Thurgau soll beim Bistum Basel bleiben. Die Synode der Katholischen Landeskirche Thurgau lehnte am Montag, 16. Juni, zwei Motionen für einen Bistumswechsel mit grosser Mehrheit ab, wie die Landeskirche Thurgau am Montag mitteilte.
Bischof Eleganti zieht ins Pfarrhaus Dietikon - kath.ch
    Der Weihbischof Marian Eleganti wird seinen Wohnsitz in das Pfarrhaus St. Josef in Dietikon verlegen, wie die katholische Kirchenpflege Dietikon mitteilt.
Richterswil: Gefeiert wurden Glaube, Kirche und Gemeinschaft - Zurichsee-Zeitung
Ein Höhepunkt bei den Feierlichkeiten zum 100-Jahr-Jubiläum der Pfarrei Heilige Familie Richterswil/ Samstagern war die Matinee nach dem Festgottesdienst. Viele wünschten der Pfarrei Glück und Gottes Segen.
Zürcher Tourismus erkennt das Potenzial des Reformationsjubiläums | ERF Medien
2019 wird das 500-jährige Jubiläum der Zürcher Reformation gross gefeiert. Doch nicht nur die reformierte Kirche organisiert Anlässe. Auch die Tourismusbranche sieht Potenzial in Reformationsjubiläum.

 

Medienspiegel Archiv

Dieser Ordner hat zur Zeit keinen Inhalt.

erstellt von dominique.anderes zuletzt verändert: 17.10.2014 10:07