Sie sind hier: Startseite

Verband für zehn orthodoxe Glaubensgemeinschaften

Verband für zehn orthodoxe Glaubensgemeinschaften

Christen aus zehn orthodoxen Gemeinschaften haben am Bettag in der griechisch-orthodoxen Kirche in Zürich den «Verband Orthodoxer Kirchen im Kanton Zürich» gegründet. Mit diesem wollen sie ihre Zusammengehörigkeit bezeugen und gemeinsame Anliegen bewältigen, gleichzeitig aber auch ihre Einheit mit der reformierten und der katholischen Kirche deutlich werden lassen. Fernziel ist es, als orthodoxe Kirchen die Anerkennung in der Zürcher Kantonsverfassung zu erhalten.

Gebet für Verfolgte und Botschafter der Menschlichkeit

Blog-Post

Verfolgung, Krieg und Gewalt sind von schier unerträglicher Aktualität. Der nahe Osten ist vor unserer Haustür. Deshalb sind die vielen unschuldigen zivilen Opfer auch bei uns gegenwärtig. Der Eidgenössische Dank- Buss- und Bettag lädt uns jedes Jahr im Herbst dazu ein, innezuhalten The post Gebet für Verfolgte und Botschafter der Menschlichkeit appeared first on Katholische Kirche im Kanton Zürich .

Feierliche Übergabe der Missio in Meilen

Feierliche Übergabe der Missio in Meilen

Am Wochenende überreichte Weihbischof Marian Eleganti neun Frauen und Männern in einem feierlichen Gottesdienst die Missio canonica, die offiziellen Beauftragung für den kirchlichen Dienst im Bistum Chur.

Beten für die Verfolgten am Dank-, Buss- und Bettag

Beten für die Verfolgten am Dank-, Buss- und Bettag

Die Opfer von Verfolgung, Krieg und Gewalt, besonders im Mittleren Osten sind auch uns gegenwärtig.

Leitfaden zum Umgang mit hilfesuchenden Personen

Leitfaden zum Umgang mit hilfesuchenden Personen

Die Caritas Zürich hat ihre Broschüre «Umgang mit Hilfesuchenden in Pfarrei und Kirche» überarbeitet.

Zum Gedenken an Felix, Regula und Exuperantius

Zum Gedenken an Felix, Regula und Exuperantius

Traditionsgemäss werden in Zürich am 11.September die Stadtheiligen Felix und Regula sowie ihr Weggefährte Exuperantius geehrt. Sie bezahlten ihre Treue zum christlichen Glauben mit dem Leben. Eine Prozession von verschiedenen orthodoxen Kirchen in der Innenstadt erinnert in diesem Jahr an die Schutzpatrone der Limmatstadt.